Wissenswertes

Anschlaglinie fast genau wie 2002

 

Vorwarnzeit durch den Hydrographischen Dienst NÖ ausreichend –
die Prognosen können aus dem Internet besorgt werden:

http://www.noel.gv.at/Externeseiten/wasserstand/wiskiwebpublic/stat_931642.htm

alternativ: Teletext Seite 618 (Donaupegel)

 

Kritische Marke für den Pegel Korneuburg ist 6,50 m – wenn dieser Pegelstand längerfristig oder stark überschritten wird, fließt mehr Wasser in die Au als das Gießgangsystem ableiten kann. Ab diesem Pegelstand (und den damit auftretenden Durchflussmengen der Donau von über 8.000 m³ in der Sekunde) kann die Menge NICHT mehr wesentlich „gesteuert“ werden, wie das von vielen immer wieder vermutet wird (siehe Abb.)

(hierbei handelt es sich um eine Auswertung historischer Pegelstände (Hydrographischen Dienst NÖ) in Zusammenhang mit Erfahrungswerten über das Auftreten von Überflutungen am Siedlungsgelände, die Angaben sind ohne Gewähr).

 

Quelle: Hydrographischen Dienst NÖ,
Hochwasserrelevanz für Tulln in der Au aus Erfahrungswerten – daher ohne Gewähr!